Gebäude und Zäune aus lebender Weide

Die Ernte der Weiden für diese lebenden Garten(t)räume findet in den Wintermonaten von November bis Ende Februar statt. Das Material kann sofort verbaut werden oder man lagert es in Wasser gefüllten Gräben zwischen. Wichtig ist die richtige Auswahl der Arten für die unterschiedlichen Projekte. Hier berät Sie das Weidenzentrum gerne und steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Es ist möglich das Material über das Weidenzentrum zu beziehen. Am besten ordern Sie schon die benötigten Stückzahlen im Herbst. Für Ihr Bauvorhaben können Sie auch die Weide in unserer Anlage selber ernten.

Frei ab Hof sind für das "Selberbauen" folgende Weiden erhältlich:

  • Baustangen 2 - 5 Meter
  • Kopfbäume
  • Zaunbauweiden

Kosten auf Anfrage.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kuppelgebäude 3m im Durchmesser mit Tunnel und zwei Eingängen, Kita Friodlino   in Salzgitter

Gebaut im Februar 2017 mit der Hilfe von Kindern, Eltern, PraktikantInnen und ErzieherInnen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2,50m Iglu und 3m Tunnel und einem Eingang , gebaut in April 2017 im Waldorfkindergarten Bilohe mit der Hilfe von ErzieherInnen und Eltern


Informationen zur Lebendverbauung und zum Zaunbau 2017

Sa. 14. Januar; So. 30. April und Sa. 18 November

10 bis 11 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Doppelter Rautenzaun, entstanden im Naturerlebnisraum der Stadt Arnsberg

S. purpurea Tenuifolia zeigt sich  von ihrer besten Seite

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Mondweidenzaun" als Sichtschutz zur Strasse, Bremerhaven;  S. alba chermesina gibt die schöne Färbung


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Abgrenzung für den Sitzplatz aus Edelkastanienpfosten und Weiden

Ein Artikel von Claudia Reuter in:

DER FACHBERATER

Verbandszeitschrift des Bundesverbandes Deutscher Gartenfreunde

Nr. 2 / Mai 2015