Bienenpflegeklasse

Eckdaten
TeilnehmerInnen:
Maximal 12 Kinder ab 4tes Schuljahr
Zeitraum:
Doppelschulstunde, donnerstags
Einsatzmöglichkeit:
Unterrichts begleitend  oder als Nachmittags AG denkbar, nach Absprache
Termine und Ort der Schulung 2018
Beginn 8. Februar 2018 insgesamt 17 Termine
15.:22.Februar; 1.:8.:22. März;5.;12.:19.:26. April;
3.:17.:24.:Mai in der jeweiligen  Schule (nach Absprache)
Ab 31.Mai; 7.:15.:22. Juni im Weidenzentrum, Rotthausener Weg 1, Padingbüttel
Leitung:            Claudia Reuter, Biologin, Gärtnerin,
                           Imke Tiedemann, Imkerin
Gastdozentin: Kerstin Hälbig,  Wespen- und Hornissenbeauftragte des NABU
10 Euro/Kind/Termin bei 12 SchülerInnen zzgl. SchülerInnentransport an 4 Tagen 

 

 

Skizze der Schulhalbjahresarbeit
Fragen - Beobachten – Staunen - Erfahren
Wildbiene – Honigbiene
Kulturgeschichte Abenteuer Biene  - Mensch
Vergleich
Hummel – Honigbiene – Hornisse - Wespe
Kreatives rund um „Bienenwohnungen“
Kennen lernen und Benennen von Pflanzen die ausgesprochene Bienenweiden sind
Wildblumenstreifen wichtig für die kleinen Pelztiere
(evtl. Anlage einer solchen)
Arbeiten am und um das Honigbienenvolk herum:
Wetterbeobachtung
Volksbeobachtung
Ernten und Verarbeiten von Pollen und Honig
Herstellen von Heilmitteln
Bienenwachskunst
Die Kinder werden an das Thema Biene in sanften Schritten herangeführt, an der Beute arbeiten wir mit Schutzkleidung und werden  im Verlaufe des Projekts zu kleinen Imkern.
Die Bekleidung sollte, wenn wir mit den Tieren arbeiten, aus langärmeligen Pullover und langer Hose, Socken und festen Schuhen bestehen. Lange Haare bitte zusammenbinden.

 

Download
Hier finden Sie die Teilnahmeerlaubnis, die Sie bitte unterschrieben bei der jeweiligen Lehrkraft abgeben.
Pflegeklasse Elternbrief.pdf
Adobe Acrobat Dokument 174.5 KB

Das Projekt wird journalistisch begleitet, und als Tagebuch in der Nordseezeitung veröffentlicht, dazu ist es notwendig, dass Sie für Ihre SchülerInnen die Erlaubnis der Veröffentlichung von Fotos erhalten.