Auszüge von den Newslettern des Jahres 2019

Dezember

Großes tut sich im Weidenzentrum:
Wir wollen Altbestände von Weiden entnehmen um Platz zu schaffen für neue ökologische Nischen. Dafür haben wir uns bei betterplace.org angemeldet. Das ist eine Crowdfunding-Plattform, über die man Spendengelder für Projekte sammeln kann. 
Damit sollen die Baggerarbeiten und Material wie Steine, Sand, Schotter und Pflanzen finanzieren werden. Außerdem ist es für uns wichtig, dass die neue Anlage auch langfristig gut betreut werden kann. Wir möchten das ganze mit Kooperationspartnern, Schulen bzw. Kindergärten erstellen. Die Anlage soll zeigen was man im eigenen Garten machen kann, um die Artenvielfalt zu erhöhen

Hier soll die neue Anlage entstehen:
Hier ist der Link zum Weiterlesen und Weiterleiten:
Eine Oase für Pflanzen, Tiere und Menschen mitten in der Agrarindustrie
 
Unser Rückblick auf das Jahr 2019

November

Wir haben die Weidenerntezeit eingeläutet:
Also, wer Lust hat, sich an der frischen Nordseeluft sinnvoll zu betätigen, ist herzlich eingeladen mitzuhelfen.
Unser Labyrinthschnitt findet dieses Jahr vom 6. bis zum 8. Dezember statt.
 

Oktober

Ein sehr ungewöhnlicher Beginn für einen Newsletter:
Verflechtungen und Flechtwerk sind das, was das Weidenzentrum ausmacht. Ein großartiger Verflechter und Verweber von Freundschaft und Liebe, Aufmerksamkeit und gegenseitiger Wertschätzung ist nun nicht mehr in unserer Mitte und dennoch wird er immer in unseren Herzen bleiben.
Am 20. September 2019 verstarb Uwe Schörwerth, ein Weggefährte und guter Freund. Wir sind sehr traurig.
 
Bienenkorbbindekurs
"Weißenseifener Hängekorb"
Drei Tage standen ganz im Zeichen eines wesensgerechten Bienenbeute-baukurses. Unter der Leitung von Manfred Süßen entstanden zehn wunderbare Hängekörbe.
Dimi Dumortier aus Belgien begleitete filmisch. Seit zwei Jahren arbeitet er an dem Projekt "Not your bee", welches aufzeigen soll wie ökologische Zusammenhänge funktionieren, dieses wird auf verschiedenen Ebenen dargestellt. 
Wir wissen, dass das Schicksal der Menschheit mit den Bienen verbunden ist. In diesem Film geht es darum, unsere Beziehung zu Bienen neu zu definieren.
Auf dem nachfolgenden Link gibt es die Möglichkeit dieses Projekt zu unterstützen.
Not your bee