Weidenspirale

Westfälische Rundschau Arnsberg

23. April 2018

Impressionen aus dem Programm von  2017

Bienenwerkstatt für Kindergarten- und Schulkinder

Juni 2016

In diesem Jahr ist  der Verein um 60 000 MItglieder größer geworden, die Bienen von Imke Tiedemann sind im Weidenzentrum gelandet und sorgen für einen wunderbaren Honig. Die Beute steht nah am Lavendelfeld und macht sich prima unter den Trauerweiden (S. alba tristes).Die ersten früh- und mittelspät blühenden Weiden sind jetzt  Ende April fertig und die Obstgehölze (Schlehe, Apfel, Birne, Amelanchier, Mirabelle, Johannisbeeren und Kirsche, es folgen die verschiedenen Äpfel...) stehn in voller Blüte, die späteren Weiden übernehmen dann mitsamt den Sommerblühern die Ernährung der Bienen. Die immerblühende Mandelweide (S. triandra  semperflorens) sorgt für  ein geschlossenens Trachtband so das die Tiere  gut versorgt sind.

Das Weidenzentrumsteam hat beschlossen die Bienenwerkstatt für Kindergartenkinder und Schüler zu eröffnen, was liegt näher als Weiden, Bienen (und natürlich auch andere bestäubende  Insekten) und Schulkinder  hier auf diesem Hof zusammenzubringen! Es gibt  ein  Angebot für Schulklassen im Mai und Juni einen Projektmorgen  im Weidenzentrum zu verbringen, dieser wurde von der WESPA gesponsort un dkostet 5 Euro /Teilnehmer, (siehe Veranstaltungskalender).

 Hier wird soeben die Königin gefunden, der Schaukasten mit dem kleinen Bienenvolk war für die Schüler eine große Attraktion.  Auch das  Begutachten der  unterschiedlichen Waben, das Riechen, Fühlen und natürlich nicht zuletzt das Kosten des Frühjahrshonig auf selbstgebackenem Brot  war ein wunderbares Erlebnis für die Schüler.

 

Anhand von kleinen praktischen Arbeiten konnten die Kinder nachempfinden wieviel Arbeit die Bienen haben  um Nektar nach Hause zub ringen und das Gemeinschaftliches Handeln schneller zm Erfolg führt:

MIt kleinen Löffeln schöpften die Kinder  Wasser(Nektar) aus  Eimern die  auf dem Hof verteilt die Blüten darstellten um sie  zur Beute (Bienenstock) zu bringen . Ein wahrlich mühseliges Unterfangen , aber es lohnt sich nach einer Weile waren die Eimer leer und die Beute voll "Nektar".

Das soziale Miteinander ist nur ein Aspekt den wir von den Bienen lernen können...

Große Weiden mal ganz klein

Schaubeet mit alpinen, subalpinen und arktischen Weidenarten

Die Beetanlage erfolgte in unserem Frühjahrswwoofprojekt (11. bis 13. April 2016): Ein neues zu Hause für unsere kleinsten Weiden.

So viele kreative und liebevolle Menschen haben an dem  Steingarten gearbeitet, so dass jetzt sicher die Weide wunderbar vor Quecke und Co geschützt wachsen kann. Es war uns eine große Freude. Herzlichen Dank dafür!!!!

 

Nach und nach trafen unsere Hauptprotagonisten: Weiden aus Grönland, Alaska und Kanada ein. Natürlich haben wir auch unsere alpinen Weidenarten berücksichtigt. Nun zeigt das Schaubeet die bunte Vielfalt kleiner Weiden, die sich auch für Töpfe und Balkonkästen eignen und der Insektenwelt, vor allem den Bienen, einen reich gedeckten Tisch auf kleinem Raum bieten.

 

Dank der Volksbankstiftung Bremerhaven-Cuxland konnte dieses Projekt verwirklicht werden.

Flechtaktion im Amtsgarten Dorum

Samstag 2. April 2016

Flechtaktion im Amtsgarten Dorum in Kooperation mit dem Bürgerverein Amtsgarten Dorum 

Sonnenschein, viel Tatendrang und jede Menge Spass am Flechthandwerk hat dieses wunderschöne Ergebnis zur Folge

Impressionen aus dem Programm von  2016

TAPST

"...ene, mene, 123!" und "verflochten" - ein Tanzprojekt

In Zusammenarbeit mit dem Weidenschlossverein Bremerhaven waren zwei Schulklassen aus Bremerhaven zu Besuch. Die Kinder waren im Rahmen des ChanceTanz Projektes im Weidenzentrum. "Das Projekt hat uns im Tanzteam und unseren Kindern und Jugendlichen im Projekt, Einblicke in eine andere Welt, nämlich die "AndersWelt" (Claudia Reuter - Leitung Weidenzentrum) ermöglicht. Rückwärts mussten wir eintreten und durften viele Sagen, Geschichten und Mythen über dieses wandelbare Gewächs erfahren...

...eine lehrreiche und inspirierende Erfahrung. Die indianischen Tänze brachten uns mit der Natur in Verbindung und weckten bei den Kindern Ideen für eigene Tänze...

...tanzend neue Wege zu gehen. Es war eine schöne Zeit in der "AndersWelt".

Anke Middelberg - Tanzteam

WildwuX

"BDP ELBE-WESER Jugendverband mit Schwerpunkt in der politisch-kulturellen Bildung. Organisiert Projekte an besonderen Orten im Bereich Theater, Musik, Artistik, Performance für Jugendliche und junge Erwachsene. Als mobiles WildwuX- Theater mit Circuswagen unterwegs."

Im August besuchten die Circuswagen vom WildwuX-Theater Hubertine (unsere hauseigenen Circuswagen) sommerliche Leichtigkeit und Circusatmosphäre mit Feuerjonglage sowie abendliches Gitarrenspiel stellte sich ein. Harte Proben, aber auch viel "sichsgutgehenlassen" prägten diese gemeinsame Zeit. Am Ende gab es eine kleine Aufführung für Weidenzentrumsfreunde. Danke dafür!